Warum Yoga



Yoga hat in allererster Linie zum Ziel, Körper, Atem und Geist* in eine harmonische Verbindung zu bringen. Sind diese drei Ebenen im Einklang, erfahren wir einen Zustand von Ruhe, Gelassenheit und Klarheit.

In unserem Lebensalltag, mit all seinen vielfältigen Herausforderungen, scheint ein solcher Zustand oft unerreichbar.
Doch bereits vor ca. 2500 Jahren wurden in alten indischen Schriften Methoden erwähnt, die dazu dienten, genau diesen Zustand zu erreichen und auch im Alltag zu leben. Genannt wurden diese Methoden Yoga. Yoga beinhaltet also gleichsam Methoden wie auch ein klar definiertes Ziel.

In einem der Grundlagenwerke von Yoga, dem Yoga-Sūtra von Patañjali, wird beschrieben wie das Erreichen des Zustandes von Yoga gelingen kann:
Durch das stete Üben, den Geist nicht mehr sich selbst zu überlassen, sondern ihn bewusst auszurichten. Der Weg führt über die Körperübungen (āsanas), den bewussten und gelenkten Atem (prānāyāma) und die Meditation (dhyāna).

Seit seinen ursprünglichen Anfängen hat der Yoga sich stetig weiterentwickelt und viele unterschiedliche Yoga-Stile hervorgebracht. Nicht alle eignen sich für jeden Menschen. 
Ich unterrichte nach einer Methode, welche der Tradition von T. Krishnamacharya und D.K.V. Desikachar folgt:


Viniyoga
Viniyoga baut auf der Yoga-Philosophie des Yoga-Sūtra und den Körperhaltungen und Atemübungen aus dem Hatha-Yoga auf und berücksichtigt dabei die individuellen Möglichkeiten jedes Einzelnen. Die dynamischen Bewegungen sind im Einklang mit dem Atem. Der bewusste Atem unterstützt das statische Verweilen in den Körperstellungen von innen heraus. Die Achtsamkeit sich selbst gegenüber wird gefördert. Der Körper wird gekräftigt und beweglicher. Der Atem wird tiefer und versorgt den Organismus mit frischer Lebensenergie. Der Geist wird ruhig und sorgt für eine ganzheitliche Entspannung. Die Übungen werden in Schritten aufgebaut, die Bewegungen und Haltungen vorbereitet und ausgeglichen, so dass sich die wohltuende Wirkung von Yoga in jedem Moment, auf jeder Ebene entfalten kann.

* Der Begriff „Geist“ umfasst im Verständnis von Yoga all unsere Gedanken, Gefühle, Vorstellungen und Erinnerungen.